New York – kaum eine andere Metropole der Welt hat eine derart magische Anziehungskraft wie der Big Apple. Wer noch nicht dort war, hat sie meist ganz oben auf seiner Bucket List stehen.

Um dir die Planung für deinen nächsten Trip nach Manhattan ein wenig zu vereinfachen, haben wir 7 Highlights für dich zusammengefasst, die du während deines Aufenthalts unbedingt erlebt haben solltest. Und das beste daran ist: Die meisten sind sogar (fast) umsonst!

1. Roosevelt Island Aerial Tram

Roosevelt Island Aerial Tram in New York City Manhattan connecting Roosevelt Island and Upper East Side over East River

photo: cc licensed (BY) flickr photo by m01229

Eine Seilbahn mitten in Manhattan? Du wirst zunächst deinen Augen kaum trauen, wenn du dich an der Upper Eastside in Höhe der 60. Straße bewegst und auf einmal kleine, rote Gondeln zwischen den Hochhäusern hindurchschweben siehst. Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine Sinnestäuschung, sondern tatsächlich um ein öffentliches Verkehrsmittel. Die Roosevelt Island Aerial Tram verbindet Manhattan mit Roosevelt Island und kann mit einem Ticket für den New Yorker Nahverkehr (MetroCard) ohne Aufpreis genutzt werden. Die Fahrt entlang der Queensboro Bridge dauert ca. fünf Minuten und bietet einen herrlichen Ausblick auf den East River und die Upper Eastside. Die Godeln fahren im 15-Minuten-Takt (zur Rush Hour sogar alle acht Minuten).

2. Times Square & Broadway

Panoramabild vom Times Square in Manhattan (New York City) bei Nacht. Der Platz ist von der Reklame hell erleuchtet und mit Menschen gefüllt.

photo: cc licensed (BY-SA) flickr photo by anieto2k

Der Times Square ist das Herz von Manhattan – hier spürt man förmlich den Puls der Stadt. Die Leuchtreklamen lassen den Platz am Tage genauso hell erscheinen, wie bei Nacht. Menschenmassen drängen sich über die Bürgersteige und die 2009 eröffnete „Fußgängerzone“. Wer den Times Square nicht gesehen hat, war nicht in New York!

Broadway in New York bei Nacht. Leuchtreklamen erhellen die Straße. Menschen auf den Bürgersteigen, Autos auf der Straße.

photo: cc licensed (BY) flickr photo by Enrique Gonzalez-ibarra

Der Times Square befindet sich an der Kreuzung 7th Avenue / Broadway. Wenn du also schon mal auf dem Times Square bist, solltest du dir auch gleich den weltberühmten Broadway im Theater District anschauen. Auch er ist geprägt von bunten Leuchtreklamen, welche die unzähligen Musicals anpreisen, die in den Theatern des Viertels aufgeführt werden. Der Broadway gilt als ein Sprungbrett nach Hollywood, viele bekannte Schauspieler haben hier ihre Karriere begonnen. Aktuell ist ein entgegengesetzter Trend zu beobachten – einige der bekanntesten Hollywood-Schauspieler kommen an den Broadway, um in Musicals und Theaterstücken zu überzeugen. So spielt beispielsweise Al Pacino in China Doll, auch Bruce Willis will Medienberichten zufolge zurück auf die Bühne.

Tickets für einige der bekanntesten Broadway Shows kannst du ganz unkompliziert bei GetYourGuide buchen.

3. One World Observatory

Neubau des One World Trade Centers in Manhattan, New York. Oberste Stockwerke noch nicht fertiggestellt, ein Kran steht auf dem Dach. Ringsherum die Skyline von Manhattan.

Mit der Eröffnung am 29. Mai 2015 ist das One World Trade Center mit seiner Aussichtsplattform die jüngste Touristenattraktion der Stadt. Der 541 Meter hohe Wolkenkratzer steht nur unweit der Stelle, an der sich einst die Zwillingstürme des alten World Trade Centers befanden. Mit knapp 30€ Eintritt ist ein Besuch nicht gerade günstig, die Aussicht vom höchsten Gebäude der westlichen Hemisphäre ist jedoch unschlagbar und jeden Cent wert.

Tickets für die Aussichtsplattform bekommt ihr hier.

4. High Line

High Line in Manhattan, New York. Ehemalige Hochbahntrasse, die zu einem Park umgebaut wurde. Grünes Gras wächst zwischen den Schienen, im Hintergund sind Häuser zu sehen.

Die High Line zählt ebenfalls zu den jüngeren Attraktionen von Manhattan, das erste Teilstück wurde im Jahr 2009 eröffnet. Seitdem ist sie nicht nur bei Touristen beliebt, auch die New Yorker selbst schätzen das Prestigeprojekt sehr. Bei der High Line handelt es sich um eine alte Hochbahntrasse, die zu einem blühenden Park auf Stelzen umgebaut wurde. Im September 2014 wurde das dritte und letzte Teilstück eröffnet. Die ungewöhnliche Grünanlage zieht sich nun auf insgesamt 2,5 Kilometern durch die Stadt – vom Meatpacking District, durch Chelsea, bis nach Hell’s Kitchen. Die High Line ist etwas Besonderes – du musst einfach hier gewesen sein und das Flair, das auf den alten Bahngleisen herrscht, erlebt haben.

5. Chelsea Market

Ceiling of Chelsea Market in Manhattan, New York. Brickstone wall, lamps hanging form the ceiling, big clock in the foreground

photo: cc licensed (BY-SA) flickr photo by joiseyshowaa

Der Chelsea Market liegt, wie der Name schon vermuten lässt, im New Yorker Stadtteil Chelsea. Die überdachte Halle befindet sich in einer ehemaligen Keksfabrik (hier wurden die berühmten Oreo Kekse erfunden!) und beherbergt Stände und Restaurants mit Köstlichkeiten aus der ganzen Welt. Wenn du nicht sowieso schon mit Hunger hierher gekommen bist, wird spätestens das Wasser im Mund zusammen laufen, wenn dir die vielen herrlich frischen Düfte in die Nase steigen – hier findest du für jeden Geschmack etwas. Außer leckeren Gerichten, Süßspeisen und frischen Lebensmitteln findest du hier auch einen Buchladen, einen Kunstflohmarkt, ein Blumengeschäft und einen Friseur. Der Chelsea Market ist eine tolle Alternative, sollte dir das New Yorker Wetter gerade mal einen Strich durch die Rechnung machen – ein Besuch lohnt sich aber natürlich auch bei gutem Wetter 😉

Bei GetYourGuide gibt es eine klasse Tour, die dich in zwei Stunden sowohl durch den Chelsea Market, als auch über die High Line und durch den Meatpacking District führt.

6. Williamsburg (Brooklyn)

Straßenszene in Williamsburg, Brooklyn, New York. Menschen auf dem Bürgersteig, ein Straßenschild mit der Aufschrift North 7th Street hängt an einer Ampel.

photo: cc licensed (BY) flickr photo by LWYang

Heute ist Williamsburg „The place to be“. Das Ehemalige Arbeiterviertel, in welches sich die Manhattaner Taxifahrer früher nur gegen ein fettes Trinkgeld gewagt haben, hat sich zu dem In-Viertel New Yorks gewandelt. Heute gibt es hier hippe Geschäfte, ausgefallene Geschäfte, angesagte Restaurants sowie unzählige Bars und Clubs.

7. Eagle Rock Reservation

Blick auf die Skyline von Manhattan von der Eagle Rock Reservation.

Solltest du noch einen freien Tag zur Verfügung und genug vom Trubel der Großstadt haben, empfiehlt sich ein Ausflug zur Eagle Rock Reservation. Von hier aus hast den wohl besten Ausblick auf die Skyline von Manhattan, New Jersey und Staten Island, den du dir nur vorstellen kannst. Außer einer fantastischen Aussicht findest hier ein Denkmal für die Opfer des 11. Septembers, viele Wanderwege und ein leckeres Restaurant. Die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dauert eine gute Stunde – von der Penn Station mit der Morris & Essex Line in Richtung Summit bis Brick Church, weiter vom ML King Jr Blvd at Lincoln St mit der Buslinie 71 in Richtung 71 W CALDWELL-Exact Fare bis zur Eagle Rock Ave at Woodhull Ave. Von dort aus sind es dann noch ca. 20 Minuten Fußweg bis zur Reservation.

 

Die günstigsten Flüge nach New York findest du übrigens ganz einfach über unsere Flugsuche.

Falls du noch auf der Suche nach einem Reiseführer sein solltest, können wir dir den Lonely Planet New York empfehlen (gibt es auch E-Book für dein Kindle).

Spannende Touren und Aktivitäten in New York findest du bei unserem Partner GetYourGuide.

Mit diesen 7 Tipps sollte deinem Trip nach New York nun nichts mehr im Wege stehen. Wir wünschen dir viel Spaß im Big Apple und hoffen deine Vorfreude noch ein wenig geschürt haben zu können 😉


Veröffentlicht von
Felix
Felix

Hej! Ich bin Felix - Mitgründer von www.exploya.com.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.